Kontakt
Uli Keppler Maler und Stuckateur
Gönninger Straße 13
72793 Pfullingen
Homepage:www.maler-keppler.de
Telefon:07121 71121
Fax:07121 77242

Brandschutzlösungen mit „Glasroc F V500“

Spezialbrandschutzplatte für Lüftungs- und Entrauchungsleitungen

In stark frequentierten und öffentlichen Gebäuden wie Flughäfen, Schulen, Krankenhäusern, Bürokomplexen oder auch Parkhäusern werden an den vorbeugenden baulichen Brandschutz hohe Anforderungen gestellt. So muss unter anderem eine Brandausbreitung über Lüftungs- und Entrauchungsleitungen zuverlässig verhindert werden. Mit der neuen „Glasroc F V500“ bietet Rigips eine besonders einfach zu verarbeitende Spezialbrandschutzplatte speziell für diese Leitungssysteme an. Auch hohe Feuerwiderstandsanforderungen werden mit ihr sicher erfüllt. Darüber hinaus besteht die Brandschutzplatte aus dem natürlichen, besonders arbeitshygienischen und nachhaltigen Rohstoff Vermiculit.

Die Investition in eine moderne Haustechnik lohnt sich

Die neue Brandschutzplatte ist gegenüber Pilzen und Bakterien resistent und für den Einsatz in raumlufttechnischen Anlagen geeignet.

Mit der nicht brennbaren (Baustoffklasse A1) „Rigips Glasroc F V500“ können Lüftungs- und Entrauchungsleitungen mit einer Feuerwiderstandsdauer von bis zu 120 Minuten ausgebildet werden. Im Bereich der Lüftungsleitungen können mit der neuen Platte sowohl selbstständige Leitungen als auch Bekleidungen von innenliegenden Stahlblechleitungen realisiert werden. Die leistungsfähige Spezialbrandschutzplatte wird aus dem natürlichen und hochwertigen Rohstoff Vermiculit in expandierter Form mithilfe eines besonderen Heißpressverfahrens hergestellt. Dadurch empfiehlt sich „Rigips Glasroc F V500“ nicht nur als äußerst nachhaltige Brandschutzlösung, sondern kann auch mit zahlreichen Verarbeitungsvorteilen überzeugen.

Die „Rigips Glasroc F V500“-Brandschutzplatte lässt sich sicher, arbeitshygienisch unbedenklich und umweltfreundlich mit herkömmlichen Werkzeugen und Maschinen bearbeiten. Beim Bohren, Fräsen, Sägen oder Schleifen kommt es nur zu minimaler Staubentwicklung. Besonders sicher wird das Arbeiten durch die zugehörigen Systemkomponenten: den „Rigips Glasroc F V500 Brandschutzkleber“ und den 10 mm dicken „Rigips Glasroc F V500 Abdeckstreifen“ zur Abdeckung von Fugenbereichen.

Einfache Verarbeitung mit herkömmlichen Werkzeugen

Brandschutzplatte

Der anorganische Hochtemperaturkleber ist einerseits eine optimale Montagehilfe, andererseits dichtet er die Montagefugen bei Lüftungs- und Entrauchungsleitungen zuverlässig ab. Die zu verklebenden Flächen werden hierfür nach sparsamem Kleberauftrag zusammengeschraubt oder einfach geklammert. Der Kleberauftrag erfolgt direkt aus der Tube, überstehender Kleber wird nach dem Austrocknen einfach mit einem Spachtel abgestoßen. Zur Verschraubung empfiehlt Rigips Grobgewindeschrauben mit Teilschaftgewinde. Für Eckverbindungen können darüber hinaus verzinkte Stahldrahtklammern mit oder ohne Haftlack verwendet werden.

Auch für den Einsatz in raumlufttechnischen Anlagen geeignet

Die Anwendbarkeit des „Rigips Glasroc F V500“-Systems ist durch die Europäische Technische Bewertung ETA 11/0083 geregelt. Diese wird durch die nationale allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für das Produkt ergänzt. Die Spezialbrandschutzplatte ist gegenüber Pilzen und Bakterien resistent und für den Einsatz in raumlufttechnischen Anlagen geeignet. „Rigips Glasroc F V500“ ist in den Formaten 1.200 x 1.900 mm und 1.200 x 2.500 mm sowie in den Stärken 35, 45 und 55 mm erhältlich.

Quelle: Saint-Gobain Rigips GmbH, Düsseldorf

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG